Für wen

Grundsätzlich brauchen Sie nicht krank zu sein um Nutzen aus der AlexanderTechnik zu ziehen. Sie ist eine Methode, die sowohl zur Verbesserung des Wohlbefindens als auch zur Behandlung von Beschwerden genützt werden kann. Wenn wir lernen, gut mit unserem Selbst umzugehen, werden wir immer einen Schritt in Richtung Verbesserung gehen, ganz gleich wo wir stehen.

Die AlexanderTechnik bietet Hilfe, wenn Ihre Alltags- und Arbeitsgestaltung für Sie nicht zufriedenstellend ist.
Dies kann sich in verschiedenen Symptomen zeigen, zum Beispiel wenn Sie

  • sich schwerfällig, müde oder ausgelaugt fühlen
  • an Schmerzen im Nacken, in den Schultern, im Rücken oder in den Gelenken leiden
  • oft Kopfschmerzen haben
  • antriebsarm oder hyperaktiv und unruhig sind
  • ein tiefes Selbstwertgefühl haben, sich unsicher oder nicht geerdet fühlen
  • sich erhöhten Anforderungen in Beruf, Familie oder Freizeit nicht mehr gewachsen fühlen
  • an Stresssymptomen oder Burnout leiden
  • mit Schwindel zu kämpfen haben
  • das Arbeitsklima für Sie unangenehm ist
  • Ihr Verhalten für Sie öfter unkontrollierbar wird und sich z.B. in Angst, Wut, Stottern oder Sprachlosigkeit äussert. Wenn Sie also öfter Situationen begegnen, in denen Sie sich fremdgesteuert fühlen und Ihre Eigenmacht verlieren.

 

Wozu sich AlexanderTechnik eignet Wie AlexanderTechnik funktioniert
Mehr erfahren ... Mehr erfahren ...