Wie

Während der AlexanderTechnik Sitzung werden Sie von mir durch verschiedene Alltagsbewegungen wie z.B. Gehen, Arme heben, sich Hinsetzen geführt. Dabei gebe ich Ihnen verbal Wahrnehmung- und Beobachtungshinweise. Sie erhalten Erklärungen zu unserer natürlichen Funktionsweise und zu anatomischen Gegebenheiten. Dies immer in direkter Verbindung mit Ihrem Körper und Ihrer ganz persönlichen Funktionsweise.
Meine verbalen Impulse unterstütze ich mit feinen Berührungen, die Ihnen als Hilfestellung für Ihre Wahrnehmung dienen und Sie auch darin unterstützen Ihr Funktionieren zu optimieren. So erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre Bewegungen neu, also nicht gewohnheitsmässig, kennenzulernen. Sie erkennen Begrenzungen, Zusammenzug, unnötige Spannung und übermässige Kraftanwendung und lernen diese zu unterbinden. Daraus kann Leichtigkeit und Beweglichkeit entstehen.

In einem zweiten Teil, in Rückenlage auf der Liege, vermittle ich Ihnen mit gezielten Berührungen und Bewegungen, wie Sie Ihre Spannungen loslassen können. Sie erlernen, im Liegen wie auch in der Bewegung, gedachte Anweisungen an Ihren Körper zu wenden um Beweglichkeit und Ausdehnung zu fördern und Mehrspannung und Begrenzung zu vermeiden. Sie erfahren so gelöste Bewegung und Ausdehnung und spüren das mühelose Zusammenspiel von Kopf Hals und Rumpf.

Als AlexanderTechnik-Therapeutin bin ich speziell darin geübt, Ihren Selbstgebrauch wahrzunehmen. Dies ermöglicht mir, feine Spannungen und Begrenzungen zu spüren und zu benennen. Ich verfüge über einen fein geschulten Selbstgebrauch. Dieser überträgt sich, nach dem Prinzip von Übertragung und Gegenübertragung, auf Sie, so ist es für Sie einfacher Neuerfahrungen bezüglich Ihres Selbstgebrauchs zu machen.

Während der gesamten Therapiesequenz sind Sie in bequemer Alltagskleidung.


 

Wozu AlexanderTechnik gut ist Für wen eignet sich AlexanderTechnik
Mehr erfahren ... Mehr erfahren ...